08.05.2017 | Pressemitteilung

Pflegestützpunkte leisten wichtige Arbeit

 

Landtagspräsident Hendrik Hering machte sich mit eigenen Augen ein Bild der Arbeit des Pflegestützpunktes Selters.

Anja Belz (Pflegeberaterin), Margit Hermanns (Diplom-Sozialarbeiterin), Angela Schäfer (AOK), Sabine Tögel (EVIM) und Alexander Wildberger, Geschäftsbereichsleiter Pflege und Demografie AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, berichteten Hendrik Hering und Stadtbürgermeister Rolf Jung aus ihrem Alltag.

Der Pflegestützpunkt Selters ist ein kostenloses, trägerneutrales wohnortnahes Beratungsangebot für alle älteren, kranken und behinderten Menschen und ihre Angehörigen, das im Zuge der gesetzlichen Pflegereform und der landesgesetzlichen Regelungen in Rheinland-Pfalz flächendeckend eingerichtet wurde.

Hendrik Hering sprach mit den Mitarbeitern über die räumliche Unterbringung, konkrete örtliche Herausforderungen sowie die erfreulich hohe Zahl der Pflegewohngemeinschaften und deren rechtliche Einordnung.

 

05.05.2017 | Pressemitteilung

Nister erhält Landeszuschuss für Gemeindestraßenbau

 

Die Ortsgemeinde Nister beschäftigt sich derzeit mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ihrer Gemeindestraßen um das Dorfbild zu attraktivieren.

Hiervon konnten sich auch der Landtagsabgeordnete Hendrik Hering bei einem früheren Besuch der Gemeinde überzeugen und versprach Ortsbürgermeisterin Juliane Vetter seine Unterstützung in Mainz, Landesförderung zu erhalten.

Nister rechnet bei der Sanierung des Auenwegs und des Weherwegs mit Gesamtkosten von rund 389.000 Euro. Hendrik Hering konnte nun aktuell der Ortsgemeinde bei seinem Termin vor Ort die gute Nachricht präsentieren, dass die Förderung zugesagt ist und sich das Land mit 80.000 Euro am Gemeindeanteil des Projekts beteiligt.

 

05.05.2017 | Aktuell von Andreas Heidrich - gewählter Bürgermeister der VG Bad Marienberg

Gelände des Stegskopf für Nutzung freigeben

 

Bei einem gemeinsamen Termin mit der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber und dem Landtagsabgeordneten Hendrik Hering am Rand des ehemaligen Truppenübungsplatzes Stegskopf machte der Bürgermeisterkandidat für die VG Bad Marienberg, Andreas Heidrich deutlich, dass spätestens mit dem Übergang des Geländes von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt endlich wieder für die Anliegergemeinden erlebbar werden muss.

Gleichzeitig lobt Heidrich die gute Arbeit des Zweckverbands Stegskopf, der unter dem Vorsitz des Daadener VG-Bürgermeisters Schneider die Interessen der Verbandsgemeinden und der Ortsgemeinden koordiniert und als starke Stimme der Kommunen agiert.

 

02.05.2017 | Pressemitteilung

Oberwaldschule Grundschule Selters hat eigene Rutschbahn

 

Lange haben sie sich darauf gefreut und nun war es endlich soweit. Das „Einrutschen“ der selbstverdienten Rutsche in den bunten Farben des Schullogos der Oberwaldschule Selters konnte stattfinden. Landtagspräsident Hendrik Hering weihte sie bei strahlendem Sonnenschein und unter dem Jubel der Mädchen und Jungen gebührend durch einen eigenen Rutschanlauf ein.

Mit dabei auch die ehemalige Schulleiterin Christa Marx und Stadtbürgermeister Rolf Jung. Der Politiker hatte ebenso wie viele Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte den Sponsorenlauf im Juli 2016 zugunsten einer neuen Rutschbahn großzügig unterstützt.Damals liefen die Schüler und Schülerinnen insgesamt 3338 Runden um den Sportplatz und haben dabei mehrere tausend Euro für die neue Rutsche zusammengetragen. 
 

27.04.2017 | Pressemitteilung

Hering bestätigt die Landesförderung für den neuen Spielplatz in Hof

 

Beim Besuch des Landtagsabgeordneten Hendrik Hering in der Gemeinde Hof erläutert Ortsbürgermeister Bernd Weber dem Abgeordneten und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, Andreas Heidrich, das Sanierungsvorhaben "Neuer Spielplatz an der Höhenstraße" fur das die Ortsgemeinde im Herbst 2016 einen Förderantrag an das Land gestellt hat. Entsprechend der Planunterlagen und der Kostenermittlung werden rd. 200.000,00 € Planungs- und Baukosten fur den Spielplatz in Kombination mit dem angegliedertem Mehrgenerationenplatz erwartet. Nach Aussage der leitenden Ministerialvertreter vom August 2016 soll die Ortsgemeinde Hof trotz der vorhandenen Rücklage einen Landeszuschuss i. H. von 30%, bei einem Zuschuss-Spielraum von 30 - 40 %, erhalten. 

 

20.04.2017 | Aktuell von Andreas Heidrich - gewählter Bürgermeister der VG Bad Marienberg

Gut ausgebaute Straßen sind aktive Wirtschaftsförderung

 

Besuch von Bundes- und Landespolitik in Stockhausen-Illfurth

Anlässlich der kürzlich erfolgten Verkehrsfreigabe der L 295 zwischen Bad Marienberg und Stockhausen-Illfurth hatte Andreas Heidrich die Abgeordneten Hendrik Hering und Gabi Weber zum Gespräch vor Ort gebeten um ihnen die Maßnahme zu erläutern und zukünftige Projekte zu besprechen.

Die L 295 zwischen Bad Marienberg und Stockhausen-Illfurth könne weit vor dem geplanten Ausbauende im August freigegeben werden, es sei gut, dass das 1,1 Km lange Stück aufgrund der guten Arbeiten des Landesbetriebs Mobilität und der Firma Koch aus Westerburg bereits nach acht Monaten fertig sei. Heidrich dankte dem Land, dass es für diesen Abschnitt gut 1,4 Millionen Euro bereitgestellt hat. Hendrik Hering und Gabi Weber sagten Andreas Heidrich zu, sich auch weiterhin für die Verbandsgemeinde beim Ausbau von Bundes- und Landesstraßen verwenden zu wollen.

 

10.04.2017 | Pressemitteilung

Hendrik Hering: Erweiterungsneubau Gemeindehaus Kaden ist dringend geboten

 

Abgeordneter zeigte sich zuversichtlich, dass Kaden mit Landesmitteln rechnen kann

Die Ortsgemeinde Kaden hat für den Erweiterungsneubau des Gemeindehauses in der Dorfmitte einen Zuschussantrag an das Land Rheinland-Pfalz gestellt. Grund genug für den heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Hering sich das Vorhaben vor Ort vom Ortsbürgermeister Kurt Hastrich vorstellen zu lassen. „In Kaden war der Entschluss gereift, in der Ortsmitte einen Neubau zu errichten, da der vorhandene Raum an der Sporthalle unzweckmäßig und wenig attraktiv für ein reges Vereins- und Dorfleben ist“, erläuterte Hastrich die Beratungen über das Vorhaben. Die Gemeinde plane einen Saal für gut 100 Gäste mit den notwendigen Nebenräumen und könne durch viel Eigenleistungen die Kosten für das Haus im Rahmen halten. „In Kaden ist der Neubau eines Dorftreffs dringend geboten und wird die Dorfgemeinschaft sicher fördern“, war sich Hendrik Hering bei seinem Besuch sicher.

 

05.04.2017 | Aktuell von Andreas Heidrich - gewählter Bürgermeister der VG Bad Marienberg

Andreas Heidrich: Weitere Schritte bei der Ortsumgehung Kirburg müssen bald folgen

 

Der Besuch von MdB Gabi Weber und des Präsidenten des Landtages, Hendrik Hering MdL, in unserer Verbandsgemeinde hatte die VG-Verwaltung zum Anlass genommen, weitere Schritte bei der Realisierung der Ortsumgehung Kirburg zu fordern.

Die beiden Besucher konnten sich vor Ort ein Bild von der Situation machen. Die VG-Verwaltung war durch den 1. Beigeordneten, Andreas Heidrich, in Kirburg vertreten. Von Verbands- und Ortsgemeinde wurden jetzt konkrete Ergebnisse angemahnt.

Beide Besucher unterstützten das Anliegen und werden versuchen baldmöglich konkrete Planungen durch den LBM zu erreichen. Zwar ist die Maßnahme nicht im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen worden; das Land darf aber die Ortsumgehung Kirburg planen.

 

03.04.2017 | Pressemitteilung

Hendrik Hering: Land fördert Krankenhaus Hachenburg mit 2 Millionen Euro

 

Das DRK-Krankenhaus Altenkirchen/Hachenburg in erhält für seinen Standort Hachenburg eine Landesförderung in Höhe von 2 Millionen Euro aus dem Krankenhaus-Investitionsprogramm des Landes. Diese gute Nachricht überbrachten der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering und Minsterin Sabine Bätzing-Lichtenthäler heute persönlich in Hachenburg dem Geschäftsführer des DRK-Krankenhauses Jürgen Ecker. Mit der Fördermaßnahme des Landes wird der Bau einer interdisziplinären Notaufnahme und Liegendkrankenanfahrt am Standort in Hachenburg neu errichtet. Ziel ist es, die organisatorischen und medizinischen Abläufe für die Notfallpatienten deutlich zu verbessern und zu strukturieren.

„Ich freue mich sehr, dass das Krankenhaus Hachenburg bei der Aufstellung des Investitionsprogramms berücksichtigt werden konnte. Für die gesundheitliche Versorgung in unserer Region ist dies eine gute Nachricht“, so Abgeordneter Hering. Damit werde weiter nachhaltig in den Standort Hachenburg investiert und aktive Standortsicherung betrieben. "Dies stärkt auch das Vertrauen in unser Krankenhaus und wird von den Menschen unserer Heimat als Bekenntnis zu Hachenburg verstanden", so Hering weiter.

 

31.03.2017 | Pressemitteilung

Wohnwünsche werden wahr

 

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung haben im vergangenen Jahrzehnt zunehmend mehr Menschen gemeinschaftliche Wohnformen für sich entdeckt. Eine Balance zu finden zwischen organisierter Nachbarschaftssolidarität, gemeinschaftlichen Aktivitäten und der Beibehaltung ihrer persönlichen Privatsphäre und dies demokratisch organisiert und in ganz unterschiedlichen Umgebungen.

Bei einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Westerburg erhielten die zahlreichen Besucher Antworten auf ihre Fragen von Fachleuten aus der Praxis - rund um die Themen Projektentwicklung und Finanzierung sowie Erlebtes aus ganz persönlichen Erfahrungsberichten.
 
Ganz konkret, authentisch, begeistert und begeisternd. Dr. Martin Gräfe, Leiter des Regionalbüros Mainz, hieß die Gäste in der Stadthalle Westerburg herzlich willkommen.
 
Anschließend führte Landtagspräsident Hendrik Hering in das Thema ein. Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellte vor Ort die Initiativen und Möglichkeiten des Landes vor: „Neue Wohnmodelle sind ein Thema, das viele Menschen interessiert, nicht nur im Westerwald.
 

Landtagspräsident Hendrik Hering

Hendrik Hering TV

27. Jan. 2017 Gedenken an die Opfer der NS-Zeit

18. Mai 2016 Antrittsrede Landtagspräsident

Twitter

Counter

Besucher:1147261
Heute:37
Online:2