Test

 
 

AktuellFröhliche Weihnachten und ein gutes und gesundes neues Jahr

Liebe Bürgerinnen. liebe Bürger,

am Ende des Jahres möchte ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2016 wünschen. 

Meine Mitarbeiter Thomas Mockenhaupt, Doris Kohlhas und auch ich waren im abgelaufenen Jahr gerne für Sie da. 

Das Hachenburger Wahlkreis- und Bürgerbüro ist während der Feiertage bis einschließlich 10. Januar geschlossen. Wir nutzen die Zeit um Kraft zu tanken um im neuen Jahr mit altbewährtem Elan für Sie da zu sein. 

Bis dahin verbleibe ich nochmals mit den besten Wünschen
Ihr Hendrik Hering, MdL

Veröffentlicht am 23.12.2015

 

PressemitteilungDiakonie und Caritas erhalten 2.000 Euro für die Flüchtlingshilfe

Spendenübergabe mit Schwester Christiane in Hachenburg

Das im Herbst vom SPD-Gemeindeverband Selters durchgeführte und von Schwester Christiane und Ilse Bracher organisierte Benefizessen in der Hammelberghalle in Quirnbach war ein voller Erfolg. Bei der traditionell in der zweiten Jahreshälfte stattfindende Veranstaltung sammeln die Sozialdemokraten Spenden für wohltätige Zwecke ein. So wurde in der Vergangenheit auch schon einmal die Westerwaldkreis-Tafel bedacht.

Dieses Jahr haben sich die Organisatoren entschieden, jeweils 1.000€ an die Flüchtlingshilfe von Diakonie und Caritas zu spenden. "Wir Sozialdemokraten haben höchste Anerkennung für die Arbeit, die dort größtenteils ehrenamtlich geleistet wird", sagt MdL Hendrik Hering anlässlich der Übergabe des Betrags.

Veröffentlicht am 21.12.2015

 

PressemitteilungHendrik Hering: 1 Millionen Euro für die Sanierung der Nisterbrücke stehen bereit!

Wäller Kulturdenkmal bei Marienstatt kann ab 2016 wieder hergerichtet werden

Aufatmen in Marienstatt. Das einzigartige Wahrzeichen des Westerwalds, das wahrscheinlich jedes Kind in unserer Heimat kennt und das auf keiner Werbung über den Westerwald fehlen darf, ist in die Jahre gekommen. Die Brückenpfeiler sind stark unterspült und der Wasserabfluss von der Brücke ist nicht gewährleistet. Dies hat zur Folge, dass sich das Bauwerk mit Wasser vollgesogen hat. Hierdurch ist es sehr anfällig für alle Arten von Schädigungen, die durch Wasser oder Frost entstehen können. „Hier ist schnellstmöglicher Handlungsbedarf“, befand Hendrik Hering bereits bei einem Besuch im Jahr 2013. „Wir werden versuchen, die Sanierungskosten, die schnell einen hohen sechsstelligen Betrag erreichen können, im Haushalt des Landes Rheinland-Pfalz, das zudem auch Miteigentümer der Brücke ist, unterzubringen“, ergänzte Hendrik Hering diese Feststellung damals.

Veröffentlicht am 18.12.2015

 

AktuellInnenminister Roger Lewentz zu Gast in Hachenburg

In den vergangenen Tagen stattete der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz auf Einladung von MdL Hendrik Hering und Bürgermeister Peter Klöckner der Verbandsgemeinde Hachenburg einen Besuch ab. Bürgermeister Peter Klöckner begrüßte den gern gesehenen Gast an der Hachenburger Rundsporthalle, die in den nächsten Jahren saniert werden muss.
In dem Zusammenhang lobte er die große Leistungspalette der VG Hachenburg in der Vorhaltung moderner Sportstätten. Das neue Burbach-Stadion und das Löwenbad werden mit der sanierten Rundsporthalle Top-Adressen für den Sport bleiben.

Veröffentlicht am 11.11.2015

 

PressemitteilungHendrik Hering: Verfassungsgericht bestätigt Wahlkreiszuschnitt

Zum Beschluss des Verfassungsgerichtshofs gibt Hendrik Hering, direkt gewählter Abgeordnete des Wahlkreises 5 Bad Marienberg/Westerburg folgende Stellungnahme ab: 

Ich habe keine Sekunde gezweifelt, dass der Landtag bei der Neueinteilung der Wahlkreise verfassungsgemäß entschieden hat. Ich bin dem Verfassungsgericht dankbar, dass es in aller Deutlichkeit herausgearbeitet hat, dass die Wahlkreiseinteilung nicht der Willkür ausgesetzt war und für parteipolitische Spielchen missbraucht wurde. Dem Verfassungsgericht bin ich dankbar für die klare Aussage dass die Neueinteilung der Wahlkreise in keinster Weise zu beanstanden ist und sachgerecht erfolgte. Die Neueinteilung war aus verfassungsrechtlichen Gründen geboten, dies wird auch klar vom Verfassungsgericht betont. Herr Seekatz hatte mit persönlichen Angriffen versucht etwas anderes darzustellen. Der jetzt bestätigte Vorschlag ist parteipolitisch ausgeglichen, so das Verfassungsgericht. Der Gegenvorschlag von Herr Seekatz hätte einen erheblichen einseitigen für ihn bedeutet.  Der Beschwerdeführer hat es jetzt auf 28 Seiten schwarz auf weiß, dass seine Vorschläge einzig darauf gezielt hätten, sich einen eigenen parteipolitischen Vorteil zu verschaffen.

Veröffentlicht am 06.11.2015

 

AktuellHering begrüßt Bundestagsentscheidung zum Verbot von geschäftsmäßiger Sterbehilfe

"Die Entscheidung ist ganz im Sinne der Debatte, die wir mit Franz Müntefering in Westerburg geführt haben." sagte MdL Hering.

Großes Einvernehmen bestand, die liberalen Regelungen zur Selbsstötung nicht anzutasten und auch die bestehenden Regelungen nicht zu ändern. Begrüßt wurde in Westerburg auch, dass die geschäftsmäßige Sterbehilfe verboten werden soll. Müntefering sagte dazu wörtlich: Jedes Leben sei ein Unikat – und jedes Sterben ebenso." Der Staat dürfe uns müsse nicht alles reglementieren. Dabei berief sich Müntefering auch auf das Grundgesetz und sagt: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Auch die von Behinderten und Pflegebedürftigen.“ Für alle Diskutanten und Gäste im Raum war es zudem mindestens so wichtig, die Palliativmedizin zu stärken und den Rechtsanspruch auf Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung mit Leben zu füllen.

Veröffentlicht am 05.11.2015

 

AktuellWichtige Ost-West-Achse B414 wird weiter ausgebaut

Ministerbesuch: Roger Lewentz macht sich für Ortsumgehungen Kirburg und Nister-Möhrendorf stark

Der Bundesverkehrswegeplan ist in seiner entscheidenden Vorbereitungsphase. Ein guter Zeitpunkt für den Westerwälder Landtagsabgeordneten Hendrik Hering, mit Verkehrsminister Roger Lewentz das wichtigste Verkehrsprojekt im nördlichen Westerwald direkt vor Ort zu besprechen.

Lewentz erläuterte den Anwesenden den derzeitigen Sachstand und berichtete, dass die nächsten Ausbauschritte an der B8 zwischen Hasselbach und Weyerbusch, aber auch der Ausbau bei Hachenburg und die Teilabschnitte Kirburg-Bad Marienberg und Bad Marienberg- Hof Schritt für Schritt in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

 

Veröffentlicht am 31.10.2015

 

AktuellVerkürzte Öffnungszeiten des Bürgerbüros

Das Wahlkreis- und Bürgerbüro Hachenburg ist ab heute bis einschließlich 9. Oktober 2015 aufgrund des Urlaubs meines Mitarbeiters nur stundenweise besetzt. Die Öffnungszeiten sind in dieser Woche Donnerstag und Freitag 9-13 Uhr und in der kommenden Woche Montag, Donnerstag und Freitag 9-13 Uhr. Telefonisch sind wir nur in dieser Zeit erreichbar.

In dringenden Fällen wenden Sie sich per Email an doris.kohlhas(at)hendrik-hering.de 

Ab Montag, den 12. Oktober steht Ihnen mein Mitarbeiter Thomas Mockenhaupt wieder zu den gewohnten Uhrzeiten zur Verfügung.

Veröffentlicht am 29.09.2015

 

PressemitteilungVor Ort in Giesenhausen – gelebte Dorfgemeinschaft

Der Landtagsabgeordnete Hendrik Hering und VG-Bürgermeister Peter Klöckner informierten sich vor Ort in Giesenhausen über das Projekt „Sanierung Haus Alhäuser“

Mitten im Ortskern an der Hauptstraße trafen sich Ortsbürgermeister Michael Meier und Ratsmitglieder, Architekt Karl-Heinz Schneider (Linden) sowie interessierte Bürger im ersten Stock des Dorfgemeinschaftshauses.

Der Umbau des unter Denkmalschutz gestellten Gebäudes startete 1993 und wurde zwei Jahre später fertiggestellt. Die anfängliche Skepsis einiger Menschen ist mit den Jahren hoher Akzeptanz gewichen.

20 Jahre wurde das Gebäude fleißig genutzt. Nun ist eine Sanierung unumgänglich. Geschätzte Kosten liegen in einer Höhe von 163.000 Euro.

Veröffentlicht am 17.09.2015

 

Pressemitteilung„Blutspenden sind ein unverzichtbarer Dienst am Mitmenschen“

Staatsminister a.D. Hendrik Hering, Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags, besuchte einen DRK-Blutspendetermin im Westerwaldkreis. Abgeordneter spendete Blut und rief zur Blutspende auf. Würdigung des ehrenamtlichen Engagements. (Pressemeldung des DRK-Blutspendedienst)

Bad Marienberg/Mainz. Am Dienstag besuchte Staatsminister a.D. Hendrik Hering (SPD), Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags, einen Blutspendetermin des DRK-Blutspendedienstes West in Bad Marienberg (Westerwaldkreis). Hendrik Hering spendete selbst Blut, rief gleichzeitig aber auch zur Blutspende auf und unterstrich die Bedeutung der Blutspende: „Es kann so einfach sein, einem schwerstkranken oder -verletzten Menschen zu helfen. Deshalb hoffe ich, dass viele Menschen dem Aufruf des Roten Kreuzes zur Blutspende folgen.“ 

Veröffentlicht am 26.08.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

 

Twitter

 

www.flickr.com
 

Rheinland-Pfalz TV

Meine Wahlkreiswoche kurz zusammengefasst

Rede zur Steuerehrlichkeit

Wahlkreis 05 aktuell v. 22.3.2013

 

 

Counter

Besucher:1044562
Heute:73
Online:1