Flüchtlinge: Sprachschwierigkeiten und Trauma-Bewältigung stellen größte Hürde dar

Veröffentlicht am 18.03.2015 in Aktuell

Westerwald - Frühzeitige, unbürokratische Sprachförderung, sowie zentrales Verzeichnis von Hilfsangeboten sollen Flüchtlingshilfe erleichtern

Unter dem Motto „Gemeinsam für Flüchtlinge – Hilfe ist kein Zufall“ hatten die beiden Westerwälder SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet zusammen mit ihrer Bundestagskollegin Gabi Weber eingeladen. Dieser Einladung folgten bereits ehrenamtlich Tätige und Organisationen, sowie Interessierte, die sich künftig engagieren wollen. Wichtigstes Anliegen aller Teilnehmenden ist der Ausbau der Sprachkurse und die Sensibilisierung im Umgang mit traumatisierten Menschen.

„Sprachkurse werden momentan nur nach Klärung des Flüchtlingsstatus gefördert. Hier liegt die Krux, denn Sprache ist die Grundvoraussetzung, um sich in einem fremden Land zurecht zu finden“, betont Hendrik Hering.

Schon bestehende Angebote, wie ein Internationaler Frauentreff, Kleiderbeschaffung, Fahrdienste und vieles mehr zeigen, dass sich bereits zahlreiche Westerwälderinnen und Westerwälder engagieren. Auch das Projekt „Flüchtlingslotsen“ trägt zu einer besseren Willkommenskultur bei. Für Tanja Machalet eine positive Entwicklung. „Dieses große Potenzial, das wir haben, müssen wir nutzen. Darum ist es ja so wichtig die einzelnen Akteure zu koordinieren und zu vernetzen.“

Defizite müssen angegangen werden, denn neben der oben bereits geschilderten Problematik, fehlt es zudem an entsprechend geschulten Psychologen und Fachanwälten. Sie sind auch ein wichtiger Teil im Flüchtlingsnetzwerk. „Wir erstellen ein Verzeichnis mit Kontaktdaten und Angebote, die die Ehrenamtlichen und Hilfsorganisationen bereitstellen wollen. Aus diesem Pool können anschließend die Sozialverbände, die Kirchen, alle an der Flüchtlingsarbeit Interessierten schöpfen und sich gegenseitig unterstützen“, resümiert Gabi Weber.

„Interessierte, die sich in dieses Hilfsangebot einbringen wollen, werden gebeten mit unseren Abgeordnetenbüros Kontakt aufzunehmen“, bieten die Abgeordneten der SPD aus dem Westerwald an.

+Kontaktdaten: SPD-Abgeordnetenbüro Wirges: Bahnhofstr. 24/ Hans-Schweitzer-Platz, Telefon: 02602-80888 oder per E-Mail: gabi.weber.ma02@bundestag.de. SPD Abgeordnetenbüro Hachenburg: Graf-Heinrich-Str. 12, Telefon: 02662-3075930 oder per E-Mail: wahlkreis(at)hendrik-hering.de.

 
 

Homepage Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Landtagspräsident Hendrik Hering

Bürgerservice

Termine der nächsten Sprechstunden von Hendrik Hering in seinem Wahlkreisbüro:

nach Vereinbarung

Das Abgeordnetenbüro in Hachenburg steht Ihnen darüber hinaus selbstverständlich für eine Terminvereinbarung bzw. für Ihr Anliegen jederzeit zur Verfügung. Mit einem Klick finden Sie den Kontakte: Abgeordnetenbüro 

Hendrik Hering TV

22.08.2018 30.Jahrestag Ramstein-Katastrophe

22.03.2018 Worte zum Tod Kardinal Lehmanns

Twitter

Counter

Besucher:1147267
Heute:50
Online:1