Forstrevier Hachenburg wird geteilt und zum Bildungswald aufgewertet

Veröffentlicht am 02.02.2021 in Pressemitteilung

Veränderungen treten zum 1. April 2021 in Kraft

Ab 1.April 2021werden aus dem Forstrevier Hachenburg die Reviere Hachenburg und Alpenrod/Gehlert . Die jeweiligen Revierleiter werden in Hachenburg zu 50 % und in Alpenrod/Gehlert zu 40 % mit Waldbildung und Lehre betraut werden.

„Im Hinblick auf den Klimawandel ist die Weiterentwicklung der Forstwirtschaft unumgänglich und ich bin sehr erfreut, dass hierbei auch an Lehrveranstaltungen für Waldbesitzer, Mitarbeiter und Politik gedacht wird“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering bei einem Treffen mit den 1. Beigeordneten Gabriele Greis und den beiden Ortsbürgermeisterinnen Elsabe Giese (Gehlert) und Beate Salzer (Alpenrod).

„Ich halte die Einbindung und Sensibilisierung der Bevölkerung darüber, wie wertvoll der Wald für uns ist, dringend geboten“, ergänzt Greis die Ausführungen des Abgeordneten. „Es wird noch viel zu wenig über die gesamtgesellschaftliche Funktion des Waldes gesprochen und diese auch prämiert.

Er steht nicht nur für die Holzwirtschaft, sondern er dient der Biodiversität, dem Klimaschutz und nicht zuletzt der Naherholung. Gerade als Naherholungsgebiet haben viele Menschen seit Beginn der Corona-Pandemie den Wald neu kennen- und noch stärker schätzen gelernt.

Erfreut nahmen die Bürgermeisterinnen zur Kenntnis, dass das Land Rheinland-Pfalz die Personalkosten für den Anteil an Bildung und Lehre übernimmt. Giese und Salzer berichten, dass das Interesse am heimischen Wald in den letzten Jahren stark zugenommen habe und sowohl der Bedarf an Informationen als auch der Wunsch sich aktiv einzubringen verstärkt geäußert werde. Beide Bürgermeisterinnen sind froh, dass sie als Gemeinden mit ihrem neuen Forstrevier diesem Wunsch Rechnung tragen können-

„Dieser neue Zusammenschnitt und die Ergänzung der Reviertätigkeiten durch Bildung und Lehre bedeutet zugleich auch eine Stärkung des Forstlichen Bildungszentrums in Hachenburg und sorgt für eine gesicherte Zukunft dieser wertvollen Landeseinrichtung in meiner Haimatstadt“, sagte Hering abschließend.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Aktuelle Termine

26.02.2021, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
öffentlich
Dorfgespräch Fehl-Ritzhausen
Fehl Ritzhausen Drofgemeinschaftshaus

Bürgerservice

Termine der nächsten Sprechstunden von Hendrik Hering in seinem Wahlkreisbüro:

nach Vereinbarung

Das Abgeordnetenbüro in Hachenburg steht Ihnen darüber hinaus selbstverständlich für eine Terminvereinbarung bzw. für Ihr Anliegen jederzeit zur Verfügung. Mit einem Klick finden Sie den Kontakte: Abgeordnetenbüro 

Hendrik Hering TV

22.08.2018 30.Jahrestag Ramstein-Katastrophe

22.03.2018 Worte zum Tod Kardinal Lehmanns

Twitter

Counter

Besucher:1147269
Heute:35
Online:1