Hering/Machalet: Landesstraßenbauprogramm bringt 2012/13 wichtige Investitionen und rund 12,5 Mio. € in den Westerwald

Veröffentlicht am 02.11.2011 in Landespolitik

Der Regierungsentwurf des Doppelhaushalts für die Jahre 2012 und 2013 und das darin enthaltenen Landesstraßenbauprogramm wurde heute von der Landesregierung dem Landtag zugeleitet. Die heimischen SPD Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet zeigten sich erfreut, dass das Land trotz der verfassungsmäßigen Schuldenregel und der weiterhin schwierigen und risikobehafteten Gesamtsituation in den kommenden zwei Jahren in wichtige Verkehrsinfrastrukturvorhaben der Region investiert. „Rund 12,5 Millionen Euro fließen in Straßenbaumaßnahmen im Westerwaldkreis“, erklärten die SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet.

Das Landesstraßenbauprogramm 2012/2013 beinhaltet die Bauvorhaben an Landesstraßen, die durch den Landesbetrieb Mobilität in den kommenden beiden Jahren umgesetzt werden sollen. Insgesamt ist eine Summe von rund 160 Mio. Euro zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur vorgesehen. Das neue Programm hat einen Umfang von über 300 Einzelvorhaben. Ein Teil der Landesgelder sind dabei neu veranschlagt worden, weil die Maßnahmen aus zeitlichen Gründen oder wegen fehlender Komplementärmittel in den vergangenen Jahren nicht begonnen werden konnten.

„Das Landesstraßenbauprogramm 2012/13 folgt der im Koalitionsvertrag festgeschriebenen Zielsetzung, verstärkt in den Unterhalt von Landesstraßen und Brücken statt in den Neubau zu investieren. Gleichzeitig trägt es der Bedeutung einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur als Schlüsselfaktor für eine weiterhin positive wirtschaftliche Entwicklung und die Zukunftsfähigkeit unseres Landes Rechnung“, so MdL Hendrik Hering, der als ehemaliger Verkehrsminister einen erheblichen Anteil am Zustandekommen der Maßnahmen im Westerwaldkreis hatte.

Der Schwerpunkt der Investitionen liegt in den beiden kommenden Jahren mit über 8,3 Millionen Euro in der Fortführung und Fertigstellung der Neubauprojekte Ortsumgehungen in Höhr-Grenzhausen (2,32 Mio. €), Mogendorf (2,04 Mio. €) und Bad Marienberg (3,95 Mio. €). „Ich freue mich besonders, dass es mir gelungen ist, dass in diese drei Projekte insgesamt knapp 31 Millionen Euro durch das Land investiert werden.“ so MdL Hendrik Hering.

„Bei den Erhaltung und den Um- und Ausbaumaßnahmen von Landesstraßen liegt der Focus 2012 bei der L 267 zwischen Helferskirchen und Quirnbach (380.000 €), der L 289 Niedermörsbach (650.000 €) und dem Kreisverkehr L 313/K 82 (295.000 €) in Montabaur. Im Jahr 2013 werden dann neben der Fertigstellung der L 289 bei Niedermörsbach (700.000 €) in Bad Marienberg der Ausbau der L 293/Friedrichstraße (325.000 €), die L 295 OD Bad Marienberg-Stockhausen Illfurth (450.000 €)ein Teilabschnitt der L 300 zwischen Guckheim und Westerburg (900.000 €)und die L 315 zwischen Wallmerod und Molsberg in Angriff genommen“, ergänzt MdL Dr. Machalet die Ausführungen ihres Landtagskollegen.

Gemeinsam sind sich die Abgeordneten sicher, dass damit die Verkehrsinfrastruktur des Westerwaldkreises sich deutlich verbessern wird und sich die Lebensqualität in unserer Heimat spürbar verbessert.

 
 

Landtagspräsident Hendrik Hering

Bürgerservice

Termine der nächsten Sprechstunden von Hendrik Hering in seinem Wahlkreisbüro:

nach Vereinbarung

Das Abgeordnetenbüro in Hachenburg steht Ihnen darüber hinaus selbstverständlich für eine Terminvereinbarung bzw. für Ihr Anliegen jederzeit zur Verfügung. Mit einem Klick finden Sie den Kontakte: Abgeordnetenbüro 

Hendrik Hering TV

22.08.2018 30.Jahrestag Ramstein-Katastrophe

22.03.2018 Worte zum Tod Kardinal Lehmanns

Twitter

Counter

Besucher:1147267
Heute:44
Online:1